Start
Willkommen auf der Startseite
Unser Schulprofil

Informationen zu unserem Logo
Informationen zu den M-Klassen
Informationen zu den P-Klassen

Unsere P-Klassen werden vom Europäischen Sozialfonds gefördert

 
Bitte beachten!

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES

Wichtige Termine

Elternbriefe

 

13.05.2019 – 24.05.2019: Qualifizierender Mittelschulabschluss in Soziales und Technik

 

27.05.2019 – 31.05.2019: Qualifizierender Mittelschulabschluss in Wirtschaft

 

27.05.2019 - 29.05.2019: MSA, mündliche Prüfung im Fach Englisch

 

27.05.2019 – 31.05.2019: Wanderausstellung „Fluchtgründe“ im Schulhaus

 

19.05.2019 – 28.05.2019: Fahrt nach Pouzauges

 

20.05.2019 – 24.05.2019: 6a (Ganztagesklasse) und 6b im Schullandheim in Bliensbach

 

24.05.2019: Klasse 8a (Ganztagesklasse) im BIZ in Augsburg

 

28.05.2019: Suchtprävention – Gefahren im Internet

  • 09:30 Uhr – 11:20 Uhr: Klasse 59eÜ
  • 11:20 Uhr – 12:50 Uhr: Klasse 7a

 

 

29.05.2019: Suchtprävention – Gefahren im Internet

  • 09:30 Uhr – 11:20 Uhr: Klasse 7dM
  • 11:20 Uhr – 12: 50 Uhr: Klassen 7b/7c

 

 

31.05.2019: Schulfest von 10:00 Uhr – 14:00

 

Praktika:

 

Montag, 01.07.2019 – Freitag, 05.07.2019:

Betriebspraktikum der 8. Klassen (2. Woche).

 

 

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets

 

Für Lehrkräfte

Nutzungsordnung der EDV-Einrichtung und des Internets für Lehrkräfte

Unsere Schule wird durch das Projekt 3maE der LEW unterstützt:

 

 

Klicken Sie auf das Logo, um umfangreichere Informationen zu erhalten.

Unter unten angefügtem Link finden Sie ein Porträt der Bildungsinitiative.

https://www.lew-3male.de/presse/downloads/portraet

 


Berufsberatungstermin mit Frau Kaltofen, Donnerstag, 06.06.2019, auch für die 8. Klassen, 8:30 - 12:00 Uhr

 
Frankreichaustausch 2019

Mittlerweile sind unsere "Frankreichfahrer" in Pouzauges angekommen. Nachfolgend sehen Sie erste Bildimpressionen.

Unsere Mädchen und Buben mit den begleitenden Lehrerinnen Frau Konrektorin Rosmarie Gumpp und Frau Simone Möckl vor dem Château de Chambord.

Auch die bayerische Kultur wurde hochgehalten und durch einen Schuhplattler der bayerische Abend eingeläutet.

 

 
Schulfest mit Sponsorenlauf

 

Schulfest mit Sponsorenlauf

Freitag, 31.05.2019

um 10:00 Uhr

 


Unser diesjähriges Schulfest steht unter dem Motto „Sport – Gesundheit – Fitness“ und hat einen ganz besonderen Schwerpunkt, den Sponsorenlauf zu Gunsten des Vereins „Glühwürmchen e.V.“.

Wir möchten bei dieser Veranstaltung ganz bewusst das Augenmerk darauf legen, dass die Gesundheit ein großes und wertvolles Geschenk ist, etwas für die Fitness tun und durch eine sportliche Aktion Geld für einen guten Zweck „erlaufen“.

Rund um den Lauf gibt es für die Schülerinnen und Schüler verschiedene Stationen und Aktionen zum Thema „Sport – Gesundheit – Fitness“. Der Sponsorenlauf wird in drei Durchgängen zu je 30 Minuten durchgeführt. Der Elternbeirat sorgt für die Bewirtung.

 

Wie kam es zur Idee des Sponsorenlaufs für Glühwürmchen e.V.?

Der Verein Glühwürmchen e.V. wurde von Eltern krebskranker Kinder gegründet und unterstützt Familien mit krebs-, schwer- und chronisch Kranken Kindern auf vielfältige Weise. Vor einem Jahr verstarb eine Schülerin unserer Schule, die an Krebs erkrankt war. Dies hat die ganze Schulfamilie sehr nachdenklich gemacht. Die Familie dieses Mädchens wurde in der schweren Zeit der Krankheit durch „Glühwürmchen e.V.“ unterstützt. Daher rührt die Idee, dass unsere Schülerinnen und Schüler sich beim Schulfest zu Gunsten dieses Vereins einsetzen.

 

Ein Sponsorenlauf – wie geht das?

Alle Schülerinnen und Schüler, viele Lehrkräfte, vielleicht auch Sie??? – laufen innerhalb von 30 Minuten möglichst viele Runden um unser Schulhaus, wobei auch „walking“, also gehen möglich ist. Jeder Läufer sucht sich vorher „Sponsoren“, die selbst festlegen, welchen Betrag sie für den jeweiligen Läufer pro gelaufener Runde spenden werden. Natürlich kann man dabei einen Höchstbetrag setzen (z.B. pro gelaufener Runde von ca. 330 Metern 1 Euro, maximal 20 Euro.)

Wir freuen uns sehr, dass der Vorsitzende unseres Schulverbands, Herr Bürgermeister Dr. Michael Higl, und der Landtagsabgeordnete Herr Dr. Fabian Mehring unseren Lauf durch ihre aktive Teilnahme unterstützen und hoffentlich möglichst viele Runden zu Gunsten des guten Zwecks absolvieren werden.

 

 
Jana wird Schulsiegerin

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels an der Mittelschule Meitingen

Aufmerksam lauschten die Buben und Mädchen den Lesetexten ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler, die sich für den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der Mittelschule Meitingen qualifizierten. Sie waren mit ihren Klassleitern in die Mensa gekommen. Die Jury bestand aus Rektor Peter Reithmeir, Förderlehrerin Dora Lehenberger und Buchhändlerin Elke Eser. Jeder Teilnehmer las einen gut vorbereiteten Text aus dem mitgebrachten Lieblingsbuch vor. Anschließend musste ein Fremdtext möglichst fehlerfrei und gut gelesen vorgetragen werden. Als Siegerin des diesjährigen Lesewettbewerbs an der Mittelschule Meitingen ging Jana Hofer hervor. Sie las aus dem Buch „Stravaganza – Stadt der Masken“ von Mary Hoffmann vor. Die Nächstplatzierten wurden Stephanie Peitzmann mit einem Textausschnitt aus  Johanna Spirys Bestseller „Heidi“ und Jonas Stach, der mit einer Passage aus dem Buch „Das kleine böse Buch“ von Magnus Myst erfreute. Die beiden Schulleiter Peter Reithmeir und Rosmarie Gumpp gratulierten den Siegern zu ihrem Erfolg und überreichten einen Buchgutschein.

 

Sie strahlten bei der Siegerehrung um die Wette: Lukas, Jana und Stephanie. Mit ihnen freute sich auch die Jury mit Förderlehrerin Dora Lehenberger, Buchhändlerin Elke Eser und Rektor Peter Reithmeir (v.l.n.r.).

 

 
Praxisklassen

Praxisklasse – eine echte Chance

Ø Sie haben ein Kind, das das letzte oder vorletzte Schuljahr besucht?

Ø Ihr Kind möchte gerne seinen Mittelschulabschluss machen und braucht Unterstützung beim Übergang zwischen Schule und Beruf?

Ø Die Stärken Ihres Kindes liegen im praktischen Arbeiten?

Dann wäre die Praxisklasse eine echte Chance für Ihr Kind!

 

Schwerpunkte der Arbeit in den Praxisklassen

Elternarbeit
Die Jugendsozialarbeit an unserer Schule berät, reflektiert und unterstützt die Erziehungsarbeit von Eltern. Eltern erhalten intensive Beratung bei familiären Krisen.

Kompetenztraining

Durch Bewerbungs- und Kommunikationstrainings werden Schlüsselqualifikationen vermittelt, die der beruflichen Orientierung dienen.

Praxistag
Im Rahmen des Praxistages erproben SchülerInnen ihre praktischen und handwerklichen Fähigkeiten. So wurden beispielsweise folgende Projekte bereits verwirklicht:

  • Bau eins Pizzaofens
  • Gestaltung der Innenhöfe
Weiterlesen...
 
Scheckübergabe für die Fahrt nach Pouzauges

 

Im Mai 2019 brechen Schülerinnen und Schüler mit ihren begleitenden Lehrkräften Simone Möckl, Florian Schwering, Florian Möckl und Rosmarie Gumpp zur großen Fahrt in die Partnerstadt Pouzauges auf. Ein abwechslungsreiches Programm wird die Gäste erwarten. Eine besondere Überraschung hatten Andrea Gärtner und Anke Hederich vom Partnerschaftskomitee kurz vor den Osterferien noch bereit. Sie überreichten symbolisch einen Scheck über 500 Euro, der für den Besuch des Eiffelturmes in der französischen Hauptstadt Paris verwendet werden wird. Rektor Peter Reithmeir bedankte sich beim Partnerschaftskomitee für die großzügige Unterstützung.

 


 

Die Schulleitung nimmt den Brand von Notre Dame mit großem Entsetzen zur Kenntnis. Es schmerzt auch im fernen Deutschland zuschauen zu müssen, wie das „Herz“ Frankreichs lichterloh brannte. Wir hoffen und wünschen uns, dass der befürchtete Schaden nicht zu groß ist und sprechen unseren französischen Freunden unser Bedauern aus.

 

 
„Dienen?“ – „Ich doch nicht!“

Die letzte Fastenpause vor den Osterferien stand unter dem Motto: „Dienen?“– „Ich doch nicht!“ vorbereitet von Religionspädagogin Sabine Eltschkner. Gleich zu Beginn stand folgende Geschichte:

Müde geht eine alte Frau durch den Stadtpark. Ihr Weg führt sie an einem Kinderspielplatz vorbei. Dort sind gerade viele Kinder. Die meisten laufen barfuß. Vergnügt tummeln sie sich auf einem Sandhaufen. Einige Mütter stehen in der Nähe und passen auf. Die alte Frau schaut den Kindern zu. Plötzlich bückt sie sich, hebt etwas auf und verbirgt es unter ihrer Jacke. Gleich ist eine der Mütter an ihrer Seite und fragt: „Was haben Sie unter Ihrer Jacke versteckt?“ Die Frau ist ein wenig verwirrt. Sie kann nicht gleich antworten. Die Mutter denkt: Sie hat vielleicht einen Geldbeutel gefunden und will ihn nicht mehr hergeben. Sie droht ihr: „ Ich rufe die Polizei, wenn Sie nicht sagen, was Sie unter Ihrer Jacke haben“. Da zieht die alte Frau langsam eine Glasscherbe hervor. Erstaunt fragt die Mutter: „Was wollen Sie damit anfangen?“ Die Frau antwortet: „Ich dachte nur, ich will sie wegnehmen, damit die Kinder mit ihren bloßen Füßen nicht hineintreten.“ „Verzeihen Sie“, spricht die Mutter und geht beschämt weg.

Manchmal ist es nicht so, wie wir auf den ersten Blick vermuten. Und ganz selbstverständlich für andere sorgen, sogar für die Mitmenschen einen Dienst zu übernehmen, gilt in unseren Tagen längst als überholt.

Sabine Eltschkner lenkte das Gespräch auf die kommende Karwoche, gezielt auf den Gründonnerstag. Auch Jesus diente seinen Jüngern. Er wollte mit ihnen das Abendmahl feiern, kniete nieder und wusch seinen Jüngern die schmutzigen Füße. ER diente ihnen. Die Jünger spürten, dass Jesus bald noch mehr für sie tun wird.

„Herr Jesus Christus,

durch dich erfahren wir, was Dienen heißt.

Bilde unser Herz nach deinem Herzen.

AMEN

Die 20-minütige Fastenpause wurde von Lehrerin Elli Spanier auf der Okulele begleitet. Mit einem Segen wurden die Jungen und Mädchen in ihren schulischen Alltag entlassen.

 
«StartZurück12WeiterEnde»