Start
Willkommen auf der Startseite
Unser Schulprofil

Informationen zu unserem Logo
Informationen zu den M-Klassen
Informationen zu den P-Klassen

Unsere P-Klassen werden vom Europäischen Sozialfonds gefördert

 
Bitte beachten!

+++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES

Wichtige Termine

Wichtige Infos

 

Donnerstag, 05.12.19

Ankunft der französischen Gäste

 

Donnerstag, 12.12.19

Abfahrt der französischen Gäste

Donnerstag, 19.12.19

Schul-Weihnachtskino: Aus diesem Grund findet für alle (auch für die Ganztagesklassen) kein Nachmittagsunterricht statt. Unterrichtsende 13:00 Uhr. Schulessen entfällt.

Freitag, 20.12.19

Unterrichtsende: 11:20 Uhr. Schulbusse fahren fahrplangemäß. Evtl. bitte Fahrgemeinschaften bilden.

Adventliche Impressionen aus unserer Schule

Wir danken Frau Fachoberlehrerin Christine Kleinheinz für die stilvolle und dekorative Gestaltung.


 

 

Hilfe bei Kinderdepression

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Unter nachfolgendem Link finden Sie inner- und außerschulische Hilfsangebote, falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Kind droht, in eine Depression zu verfallen.

Links zu den Hilfsangeboten


Unsere Schule wird durch das Projekt 3maE der LEW unterstützt:

 

 

Klicken Sie auf das Logo, um umfangreichere Informationen zu erhalten.

Unter unten angefügtem Link finden Sie ein Porträt der Bildungsinitiative.

https://www.lew-3male.de/presse/downloads/portraet

 


 

Termine für die Berufsberatung:

05.12.2019.

12.12.2019 (beide Termine bereits voll besetzt).

Nächste Termine nach den Ferien.

Anmeldung über das Konrektorat

 

Frau Sönning von der Agentur für Arbeit berät die SchülerInnen an folgenden Terminen:

 

 

Weitere Termine folgen.

 
„Was kann ich später einmal werden“?

Der Berufsinformationstag an der Mittelschule Meitingen informierte Schüler, Eltern und Lehrkräfte

 

Von Rosmarie Gumpp


Der Förderverein der Mittelschule Meitingen organisierte auch in diesem Jahr – bereits zum 19. Male – einen Berufsinformationstag. Für die Schüler der 8. – 10. Klassen bot diese Veranstaltung Wissenswertes und Informatives rund um die Berufswahl und die Berufsfrage. Über 30 renommierte Firmen, Betriebe und Schulen gaben sich ein Stelldichein und standen gerne bei den gestellten Fragen Rede und Antwort. Jeder Schüler hatte die Aufgabe, sich über drei verschiedene Berufe zu informieren, Material zu besorgen und sich über das jeweilige Berufsbild „schlau“ zu machen. Diese Aufgabe wird dann in der Klasse vorgetragen und benotet werden. Die Berufspalette reichte von der medizinischen Fachangestellten über die Berufsfachschulen der Kinder- und Altenpflege, die Handwerkskammer für Schwaben, die Kirche als Arbeitgeber bis hinein in den kaufmännischen Bereich und die Metall-, Elektro- und Holzbranche.

 

Von der Agentur für Arbeit stand Julia Sönning für Beratungsgespräche zur Verfügung. Die berufliche Orientierung eines jungen Menschen setzt das Interesse, das Mitsorgen und das Engagement der Eltern voraus. So zeigte die begleitende Elternschaft, dass ihnen das berufliche Vorwärtskommen ihres Nachwuchses sehr wichtig ist. Die anwesenden Firmen und Fachschulen informierten in ausführlichen Vorträgen über ihre Ausbildungsberufe, das Bewerbungsverfahren sowie ihre Erwartungen und Anforderungen.

 

Rektor Peter Reithmeir und Konrektor Andreas Tepper hoffen, „dass wir durch unseren Berufsinformationstag an der Mittelschule Meitingen die Schülerinnen und Schüler in ihrer beruflichen Orientierungsphase ausreichend unterstützen konnten“. Das Vorstandsteam des Fördervereins der Mittelschule Meitingen zeichnete auch in diesem Jahr für die Organisation und Durchführung des Berufsinformationstages verantwortlich.

Lilijana Kreier aus der Vorstandschaft: „Wir freuen uns, dass wir im nächsten Jahr mit dem 20. Berufsinformationstag ein kleines Jubiläum feiern dürfen“. An den Mittelschulen, so auch an der Meitinger Mittelschule, gibt es immer wieder Projekte und Aktionen, die den jungen Menschen zu einem erfolgreichen Eintritt in das bevorstehende Berufsleben verhelfen sollten. Rektor Peter Reithmeir und Lilijana Kreier vom Förderverein begrüßten zu Beginn der Veranstaltung die Gäste mit einem kleinen Imbiss, organisiert und liebevoll aufbereitet von der Fachschaft Soziales an der Mittelschule Meitingen. Der Elternbeirat der Mittelschule Meitingen unterstützte den Förderverein bei der Organisation während der Veranstaltung.


 

Fotos: Rosmarie Gumpp und Sarah Jakobovic

 
Die neue SMV 2019/20

Die Demokratie lebt in der Mittelschule Meitingen

Was freie Wahlen sind und welche Verantwortung ein Ehrenamt mit sich bringt, konnten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Mittelschule Meitingen erfahren, als sie aufgerufen waren, die Schülersprecher und den Vertrauenslehrer für das neue Schuljahr zu wählen.

Die Ergebnisse:

1. Schülersprecherin: Alena Zahl, 9dM

2. Schülersprecherin: Anna-Maria Balliet, 10bM

3. Schülersprecher: Fynn Mayer, 9b

Vertrauenslehrer: Herr Steiner

 

Die Schulleitung und das Homepageteam wünschen viel Erfolg und gutes Gelingen. Vielen Dank für das Engagement!

 
Mittelschule Meitingen gratuliert der neuen Landkreisschülersprecherin

Alena Zahl zur neuen Landkreisschülersprecherin gewählt

 

Die Mittelschule Meitingen freut sich sehr darüber, dass die neue Landkreisschülersprecherin Alena Zahl, Klasse 9dM, in diesem Jahr aus unserer Schule kommt und gratuliert ganz herzlich zur Wahl in dieses wichtige Amt.

 

Bild: Auch der Bundestagsabgeordnete Hansjörg Durz (ganz rechts) sowie Klassleiterin Michaela Forster und Konrektor Andreas Tepper überbrachten im Paul-Loebe-Haus in Berlin ihre Glückwünsche (Foto: Rosmarie Gumpp).

 
„Wir waren in der Hauptstadt“

 

Die Klassen 9b, 9c und 9dM besuchten die Weltstadt Berlin

Von Rosmarie Gumpp


 

78 Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Meitingen sowie ihre begleitenden Lehrkräfte Alexander Knotek, Norbert Rumi, Sandra Eberhardt-Remmele, Michaela Forster, Konrektor Andreas Tepper und Konrektorin i.R. Rosmarie Gumpp begaben sich auf Bildungs- und Abschlussfahrt nach Berlin. Die Weltstadt an der Spree ist bekannt durch viele Schlagertexte wie beispielsweise „Berlin, dein Gesicht hat Sommersprossen“ oder „Ich hab´ noch einen Koffer in Berlin…..“. Sie allerdings auch live zu erleben, ist noch einmal etwas ganz Besonderes. Und der Besuch vom 04. November bis zum 08. November fiel in eine entscheidende Phase, die Weltgeschichte schrieb. Vor genau dreißig Jahren (vom 09. auf den 10. November 1989) fiel die Mauer. Für Schüler und Lehrkräfte gab es Aktionen, Projekte und Filmausschnitte an den verschiedensten Plätzen der Metropole zu sehen und zu erleben.

Am Alexanderplatz zeigten Filmausschnitte das Geschehen um den 09. November 1989, am Brandenburger Tor lud die Kunstinstallation „Visions in Motion“ des amerikanischen Künstlers Patrick Shearn mit über 30 000 aufgehängten Botschaften zum Mauerfall zur Betrachtung und Besinnung ein. Auch einige Schüler der Mittelschule Meitingen hinterließen Friedenswünsche. Der Aufenthalt in Berlin umfasste viele Höhepunkte. So besuchten die Gäste aus Meitingen den Bundestag im Reichstag, bestiegen die Kuppel des historischen Gebäudes und hatten einen wunderbaren nächtlichen Blick über die Millionenstadt. Bei einer Stadtrundfahrt ging es zu den bedeutendsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten: Brandenburger Tor, Straße des 17. Juni, Alexanderplatz, Eastside-Gallery und zum Kurfürstendamm mit Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Ein Stelldichein mit lebenden und inzwischen verstorbenen Berühmtheiten gab es beim Besuch in Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett.

Eine Stadtkernfahrt auf der Spree in den frühen Abendstunden zeigte noch einmal bedeutende Bauwerke vom Wasser aus. Unvergesslich wird für die jungen Leute der Besuch im Club D-Light sein, einer Disco, in der viele ihrer Tanzleidenschaft frönen durften.

Die Klasse 9dM besuchte das Anne-Frank-Museum und informierte sich über das Leben dieses jüdischen Mädchens. Die beiden Regelklassen unternahmen im Dungeon Berlin eine Reise durch die dunkle Geschichte der Stadt in einem schauspielergeführten interaktiven Erlebnis. Ein Besuch des DDR-Museums an der Spree gehörte selbstverständlich auch dazu, Führung inbegriffen. Am Abend gönnten sich einige Schülerinnen in Begleitung zweier Lehrkräfte das Musical „Mamma Mia“. Konrektor Andreas Tepper organisierte ein Treffen und eine Gesprächsrunde mit dem Abgeordneten Hansjörg Durz (CSU) aus Täfertingen, der die zweite Periode den Landkreis Augsburg im Bundestag vertritt. Anschließend trafen sich alle zum gemeinsamen Mittagessen im Paul-Löbe-Haus mit einer wunderbaren Aussicht auf die Spree und das Regierungsviertel. Die Fahrt zum Bowling im Stadtteil Marzahn zeigte die Außenviertel Berlins und die Plattenbauweise in der ehemaligen DDR. Viel zu schnell war diese erlebnisreiche Woche in der Hauptstadt Deutschlands vorüber. Ein besonderes Dankeschön den beiden Busfahrern René und Thorsten, die alle sicher wieder nach Hause chauffierten, ein besonderer Dank den beiden Hauptorganisatoren Michaela Forster und Konrektor Andreas Tepper. Ich persönlich bedanke mich bei den Schülerinnen und Schülern und den Kollegen, die mich auch nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Schuldienst wieder mitgenommen und so freundlich aufgenommen haben. Danke für die gemeinsame Zeit und die vielen guten und interessanten Gespräche.

 


Fotos: Rosmarie Gumpp, Sandra Eberhardt-Remmele